home | über uns | aktuelles | trainingszeiten | galerie | links | kontakt | intern |
 We did it! Das war das Trainingslager 2o1o...
So, es ist geschafft. Wir haben unser zweites Trainingslager im Berchtesgadener Land absolviert.

Die Anreise am Donnerstag, den 3. Juni verlief ohne Probleme. Da das Wetter noch unsicher war (es hat in Strömen geregnet), machten wir uns in der neu gebauten Kletterhalle in Strub "warm".
Dort wurde eine 4er Kletterroute dem Hanni zum Verhängnis: Hanni hat gewettet, dass es keinem gelingt, die Route ohne Zuhilfenahme der Hände zu bezwingen. Solveig, Lisa und Christian haben´s geschafft. Na toll. Jetzt muss Hanni Eis essen gehen...

Abends fand dann die erste Trainingseinheit mit Peter Zimmermann statt. Er machte uns den Unterschied deutlich, wie sehr unser modernes Sportkarate und das traditionelle Karate auseinander liegen. Er klärte uns ebenfalls darüber auf, dass die Tradition, richtig gedeutet, nicht zu verachten ist. Ganz im Gegenteil, viele wichtige Elemente sind uns verloren gegangen. Sie müssen später nachgeholt werden. Z.B.: die Gangschule, wenn man Wurf- oder Hebeltechniken ansetzen will (Stichwort: Doppelschrittdrehung, wer schaut in meine Richtung??? :)

Am Freitag Morgen brachen wir zu unserer Zwei-Tages-Tour auf. Bei starker Bewölkung ging es zunächst auf den Jenner. Der ist knapp 1900m hoch. Am Gipfel war es zwar noch immer stark bewölkt, wir hatten aber eine tolle Ansicht auf die Berchtesgadener Berge. (Die Ansicht kostete nur 4 Euro :)

Anschließend ging es weiter zum Hirschbichl. Das ist ein kleines Felsköpfchen oberhalb des Stahlhauses. Das Wetter war nun blendend! So gingen wir weiter Richtung Hohes Brett. Eine kleine Gruppe von uns wagte den Gipfelsturm. Allerdings mussten wir uns knapp oberhalb der 2000m Grenze der Natur geschlagen geben. Auf einem Felsband lagen bedrohliche Schneewächten, die immer wieder in Form von Lawinen abgingen. Eine Umgehung der Gefahrenzone machte ebenfalls keinen Sinn, somit brachen wir ab.

Gegen Nachmittag erreichten wir dann gemeinsam unsere Unterkunft, das Schneibsteinhaus. Wir genossen die Sonnenstrahlen auf einem Fels in der Nähe des Hauses.

Nach dem Abendbrot ging es unter freiem Himmel mit der zweiten Trainingseinheit mit Peter weiter. Der Partner wurde gehebelt, geworfen oder auf dessen Nerven gedrückt... Nur diese verflixten Schrittdrehungen und Doppelschrittdrehungen machten uns Sorgen... :)

Anschließend fand das übliche Hüttenabendprogramm statt (Karten- und Würfelspiele).

Die Nacht war wirklich sehr ruhig...

Am Samstag Morgen brachen wir auf, den Schneibstein zu bezwingen. Dieser eigentlich "einfachste zu begehender 2000er im BGL hatte auf Grund der Schneefelder seinen Reiz. Bei strahlend blauem Himmel erreichten wir den Gipfel.

Hanni hat sehr wohl bemerkt, dass so manche noch hüpfen und springen konnten! Da waren noch Reserven...

Der Abstieg hatte wieder seine Reitze und man zeigte, wie man die Schneefelder auch anders herunter kommen kann :)

Am Nachmittag konnten wir dann das Begehen von Klettersteigen trainieren und die Selbstrettung am Klettersteig praktizieren.

Abends haben wir die Dritte und letzte Trainingseinheit mit Peter durchgeführt. Beendet wurde dieses Programm durch Entspannungsübungen mit Partner. Das hat wohl jeder genossen!

Ja, dann kam der Sonntag Morgen. Nachdem die Autos repariert waren, brachen wir auf. Nur eine kleine Gruppe Unersättlicher fuhr nochmal zum Königssee. Hanni will gar nicht wissen, was dort unternommen wurde. :)

Die meisten fuhren dann in nördliche Richtung nach Hause. Andere fuhren nach Salzburg?! Oder über Salzburg, oder so. :)

Insgesamt war es sehr schön. Peter Zimmermann will seinem Verein vorschlagen, sich uns im nächsten Jahr anzuschließen. Er war von EUCH und unserem Programm beeindruckt.

Nicht zuletzt vielen Dank an:

EUCH!
An Thomas und Peter M. für die Orga;
an die Fahrer;
an Solveig für den Kletterunterricht und die Absicherung am Klettersteig;
an Peter Zimmermann, der sich für uns Zeit genommen hat, ohne Lohn und ohne seine Schlafanzugshose zurück zu nehmen ;)
das Team vom Buchenhaus.


Schade, dass Peter M., Kata, Kati, Svenja, Axel, Dani und Torsten nicht dabei sein konnten!

Euer Hanni

an Herrn Watzmann:

"We´ll be back!"


geschrieben am 13.06.2010 » Michael Hanstein 
« zurück zur Galerie
© bY Deutsche Balintawak Group e.V. | impressum | last update: 19. Januar 2017