home | über uns | aktuelles | trainingszeiten | galerie | links | kontakt | intern |
 Langstockseminar in Fischbach
Am 7. Oktober 2006 fand ein Langstockseminar in Fischbach statt, veranstaltet wurde dieses von der Deutschen Balintawak Group – Abteilung Fischbach.
Das Seminar begann um 11 Uhr in Fischbach, deswegen mussten die Interessenten aus der Abteilung Homberg schon früh losfahren, um pünktlich zum Beginn des Seminars in Fischbach zu sein. Nach einigen Stunden Fahrt kamen die insgesamt vier Mitglieder der Deutschen Baltiawak Group – Abteilung Homberg – in Fischbach an und trafen sich mit den Veranstaltern, bei Großmeister Toni Veeck zu Hause. Dort angekommen, wurde ein wenig von der Fahrt verschnauft und dann ging es auch schon zur Sporthalle in Fischbach, wo das Seminar veranstaltet wurde.
Außer den vier Teilnehmern aus der Abteilung Homberg, nahmen leider keine weiteren Personen an dem Seminar teil. So machte Serge Veeck, der das Seminar leitete, sein Programm alleine für die vier Angereisten.
Das Programm bestand aus vielen unterschiedlichen Techniken, die zum Teil aufeinander aufbauten.
Anfangs wurde erstmal leichtere Übungen geschult, damit man ein wenig ein Gefühl im Umgang mit dem Langstock bekam. Danach zeigte Serge Veeck unterschiedliche Techniken, die die Teilnehmer nachmachten. Darunter waren Schläge, Stiche und komplexe Schlagkombinationen, die vor, hinter und neben dem Körper trainiert wurde.
Nach einiger Zeit kam Sylvester Veeck und Großmeister Toni Veeck dazu. Sylvester nahm dann ebenfalls an dem Seminar teil.
Nach einigen Stunden Training, inklusive einer Pause, wollte Serge Veeck mit den Teilnehmern einige „ Partnertechniken“ trainieren, damit man noch einen intensiveren Eindruck eines Kampfes bekam. So taten sich die Teilnehmer zu Paaren zusammen und schulten ihren Angriff mit dem Langstock, und ebenso wie diese Angriffe abzuwehren waren. Einer war immer der Angreifer, der andere verteidigte sich mit dem Stock. Danach wurde gewechselt und so lernten die Teilnehmer die unterschiedlichsten Techniken zum Angriff, genauso wie zur Abwehr und übten diese. Schnell verging die Zeit und gegen 14.15 Uhr war das Seminar beendet. Nun konnte jeder, der noch Fragen zu den Techniken hatte, sich diese noch mal zeigen lassen und danach eigenständig diese trainieren.
So klang das Seminar am Samstagnachmittag langsam aus und jeder beschäftigte sich noch einmal mit sich und seinem Langstock.
Nach dem diese Phase geendet hatte, machten sich die vier Teilnehmer aus der Abteilung Homberg langsam wieder auf den Heimweg.
Es war ein sehr schöner Tag, an dem man viel gelernt hat!
geschrieben am 16.11.2006 » Anne-Kristin Otto 
« zurück zur Galerie
© bY Deutsche Balintawak Group e.V. | impressum | last update: 19. Januar 2017